Virtual Reality erobert die Automobilindustrie.

Neue VR-Techniken ermöglichen Automobilkonzernen hohe Entwicklungskosten zu sparen, denn normalerweise muss man für die Entwicklung eines neuen Modells sehr viele Prototypen bauen. Das Ziel verschiedener Automobilhersteller steht fest, bis zum Jahr 2020 prototypenlos zu entwickeln. Mit dem Einsatz virtueller Techniken werden neue Modelle am Computer fotorealistisch erzeugt und sind mit Echtzeit-Virtual-Reality aus jedem Blickwinkel zu erlebbar.

Das Fahrzeug der Zukunft.

Das Auto von Morgen wird autonom. Interieur und Exterieur werden neu erfunden und müssen daher umkonzipiert werden. Virtual Reality erleichtert Designern und Ingenieuren diese Aufgabe. Wir unterstützen unsere Kunden seit Jahren bei der Entwicklung, Einführung und Anwendung neuer Technologien. So ebnen wir den Weg im Bereich Visualisierung, interaktiver Augmented- und Virtual-Reality-Lösungen von der Design- bis zur Marketingphase.

Realtime-Modelle.

Ausgehend bereitgestellter, hochaufgelöster 3D-Daten werden diese in einem standardisierten Prozess an die Bedürfnisse verschiedenster Realtime-Anwendungen angepasst. Dazu zählen beispielsweise konfigurierbare Touch-Table– oder VR-Anwendungen, mobile Apps, Schulungslösungen und vieles mehr. Beste Ergebnisse werden durch automatisierte und teilautomatisierte Datenreduzierung und gezielte Strukturanpassungen erreicht.

High Five!

Die Integration virtueller Hände ist nicht nur für MultiUser-Anwendungen wichtig. Die virtuelle Bedienung neuer, innovativer Interface-Lösungen zählt dabei zu einem von vielen Einsatzbereichen. Wussten Sie, dass wir seit 2012 Mercedes-Benz bei der Erstellung der Interface-Inhalte unterstützen? Gerne zeigen wir Ihnen ein paar Beispiele der vertrauensvollen Zusammenarbeit. Verschiedene Zertifizierungen (zB. ISO 27001) und ein intensiv gelebtes Sicherheitskonzept sind firmenübergreifend vorhanden.


Virtuelle Realität in der Praxis:

Auch am vergangenen Open-House-Event der Wurzel Medien GmbH zeigten hochrangige Vertreter von Audi, BMW, Borgward, Daimler, EDAG, MAN, Porsche und Volkswagen großes Interesse. Zur neuesten Technik zählen die Virtual-Reality-Brillen von Facebook Oculus Rift und das System HTC Vive, womit sogar mehrere VR-Anwender gleichzeitig, in der selben VR-Szene, Fahrzeuge der Zukunft entwickeln können. Entwickler und Designer haben dabei die Möglichkeit, in einer virtuellen Umgebung die neuesten Designs oder Entwicklungs-Stände zu betrachten und dabei miteinander zu interagieren.

Wir freuen uns auf die Zukunft.